Wicked Books

Meine Rezensionen und noch vieles mehr, was mit Büchern oder auch ohne sie auskommt, ist in meinem Blog behind the cover zu finden. Schaut doch mal vorbei!

Sie dürfen die Nanny jetzt küssen

Sie dürfen die Nanny jetzt küssen: Roman - Alexandra Görner

Titel: Sie dürfen die Nanny jetzt küssen

Autor: Alexandra Görner

Verlag: forever

 

Meine Meinung:

Meine Erwartungen an das Buch waren, dass es sich im einen normalen Frauenroman handelt. Darin geht es um ein Mädchen, das einen Jungen kennenlernt, sich verliebt, einige Turbulenzen erlebt und am Ende den Jungen doch noch bekommt. Die übliche Geschichte eben.
Der Prolog hat mich nach den Erwartungen wirklich überrascht. Er war wirklich sehr traurig und hat schon zu Tränen gerührt. In diesem wird nämlich die Stimmung kurz nach Sams Beerdigung beschrieben. Dass das so ein fröhlicher Freche Frauen Roman werden sollte, konnte ich gar nicht glauben.
Dann aber begann das erste Kapitel mit der eigentlichen Geschichte, welche drei Jahre nach dem Prolog stattfindet. Dieses entsprach dann wieder genau dem, was ich von der Geschichte erwartet habe.

Die Idee für die Geschichte, einen Witwer und die Nanny zusammenzuführen, ist sicher nicht neu, allerdings ist es in diesem Buch gut umgesetzt. Trotzdem weist die Umsetzung ein paar Mängel auf.

Es wird sehr lange auf das Ende hingearbeitet. Das Ende selbst ist aber doch sehr schnell vorbei. Ich möchte an dieser Stelle nicht in den Spoilerbereich hineinkommen, weshalb eine genaue Analyse der Situation nicht stattfinden kann. Es sei allerdings so viel gesagt, dass ich eine andere Reaktion von einer der beteiligen Personen erwartet hätte. Es kommt mir sinnvoller vor, nachdem man diese Person im Laufe des Buches einfach anders kennen gelernt hat.

Leider hat das Buch keinen sehr ansprechenden Schreibstil. Ich hatte das Gefühl, dass alles immer gleich klang, weil verschiedene Ausdrucksweisen ständig wiederholt wurden. Das hat das Lesen doch etwas langweilig gemacht.
Was hingegen sehr gut war, war die gesamte Perspektive des Buches. Es wird immer abwechselnd aus der Sicht von Pippa und Luke geschrieben. Als Leser hat man so einen sehr guten Überblick über das Geschehen.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass es eine gute Story ist. Mehr allerdings auch nicht. Alles in allem gibt es einfach zu viele Mängel und die doch ziemliche Vorhersehbarkeit, wo die Story enden wird, wirken sich nicht gerade positiv aus. Deshalb vergebe ich 3 von 5 Sternen.

Quelle: http://heelstohead.blogspot.de/2015/01/sie-durfen-die-nanny-jetzt-kussen.html

Ich lese gerade

Introverts in Love: The Quiet Way to Happily Ever After
Sophia Dembling
Bereits gelesen: 63/208 pages
Hinter den Augen der Welt: Historischer Roman
Tess Schirmer
Bereits gelesen: 36/480 pages
Ein dunkler Funke (Dalans Prophezeiung, Buch 1)
Sarah Marie Keller
Alera - Geliebter Feind
Cayla Kluver, Henriette Zeltner
Bereits gelesen: 167/560 pages
The Hungering Saga Complete
Heath Pfaff
Bereits gelesen: 67 %
Das Bildnis des Dorian Grey
Oscar Wilde
Bereits gelesen: 34 %