behind the cover

Meine Hobbys sind Lesen, Lesen und Schreiben. Das Ergebnis dieser beiden findet sich hier wieder. Neben Rezensionen der von mir gelesenen Bücher gibt es auch meine Erfahrungen auf dem Weg zu dem ersten von mir verfassten Roman. Autorin werden ist schließlich mein Kindheitstraum - Zeit das der sich erfüllt.

Pralinenherz

Pralinenherz (Frauenroman - Chick Lit) - Laura Sommer

Titel: Pralinenherz

Autor: Laura Sommer

 

Worum es geht:

Hanna ist unzufrieden mit ihrem Leben. Sie wünscht sich, dass ihr Freund ihr endlich einen Heiratsantrag macht, sie wünscht sich einen Job, in dem ihre Träume wahr werden und sie wünscht sich, in einer Stadt zu wohnen, in der sie sich wohl und willkommen fühlt. Das Leben ist aber kein Wunschkonzert und so hat sie einen Freund, der nicht mal im Traum daran denkt, sie zu heiraten, eine Chefin, die direkt aus der Hölle kommt und ein Leben in einer Stadt, in der sie keine Freunde hat.
Als Hanna ihren Freund mit einer Geburtstagsparty überraschen will, erwischt sie diesen mit einer anderen im Bett. Dieses Ereignis nutzt sie, um nicht nur ihn sondern auch die so verhasste Stadt zu verlassen. Zurück in ihrer Heimatstadt kommen aber neue Probleme auf sie zu. Sie hat keine Wohnung und keinen Job. Und ihr absoluter Traummann, den sie in der Stadt auch wieder sieht, ist schwul.

Was ich sage:

Das Cover und auch der Titel haben mich in gewisser Weise doch sehr an die Bücher von Anne Hertz erinnert. Und die Bücher liebe ich. Dementsprechend bin ich mit relativ hohen Erwartungen an dieses Buch herangegangen. Diese wurden zum Teil sogar erfüllt.

Der Anfang des Buches ist doch sehr vorhersehbar. Das betrifft vor allem die ersten zwei bis drei Kapitel. Allerdings hatte ich den Eindruck, dass dies die Absicht der Autorin war. Es ist so eindeutig geschrieben, dass man eigentlich keine andere Wahl hat als vorherzusehen, was passieren wird. Danach beginnt ja auch erst die richtige Geschichte Jedenfalls aus meiner Sicht.

Die Idee der Geschichte finde ich ganz niedlich. Allerdings muss ich sagen, dass ich sie etwas weit her geholt finde. Es ist aber witzig, sodass man sich doch während des Lebens ziemlich amüsiert. Das ist ja nie verkehrt.

Die Charakteren fand ich etwas zu oberflächlich. So richtig kennenlernen kann man keinen von ihnen und so fand ich es ziemlich schwer bei der Geschichte am Ball zu bleiben.

Fazit:

Alles in allem war es eine niedliche Geschichte, die etwas mehr Mängel aufweist, als mir lieb waren. Ich vergebe daher 3 von 5 Punkten.

Quelle: http://heelstohead.blogspot.co.nz/2015/09/pralinenherz.html

Ich lese gerade

Das Schwert der Todlosen Königin (Der Schatz der gläsernen Wächter 2)
Dane Rahlmeyer
Bereits gelesen: 48 %
Alera - Geliebter Feind
Cayla Kluver, Henriette Zeltner
Bereits gelesen: 167/560 pages
Die Zweite Legion
Richard Schwartz
Bereits gelesen: 251/432 pages
The Hungering Saga Complete
Heath Pfaff
Bereits gelesen: 67 %
Das Bildnis des Dorian Grey
Oscar Wilde
Bereits gelesen: 34 %